Angekommen

Ihr Kind hat sich im Kindergarten eingelebt. Es ist angekommen.

Immer mehr löst es sich von der Seite der pädagogischen Fachkraft und wird selbständiger. Es beginnt die Phase des intensiven Rollenspiels. Spielpartner werden wichtig und Ihr Kind sucht sich Gleichgesinnte, mit denen es in seine Spielwelt eintauchen kann.
Dabei werden vor allem das Sozialverhalten und die Selbständigkeit Ihres Kindes gefördert:

  • eigene Spielideen werden entwickelt, mitgeteilt und müssen teilweise auch einmal durchgesetzt werden
  • eigene Bedürfnisse werden ausgedrückt und müssen manchmal auch zurückgestellt werde
  • Absprachen werden getroffen
  • benötigtes Spielmaterial wird beschafft
  • Konflikte entstehen und müssen gelöst werden
  • lebenspraktische Fähigkeiten werden ausprobiert und eingeübt
  • Verantwortung wird übernommen, Selbstvertrauen entwickelt
  • Hilfsbereitschaft und Mitgefühl wachsen

Die Sprachentwicklung und der Wortschatz Ihres Kindes wird durch die nötige Kommunikation mit den anderen Kindern täglich weiterentwickelt und hilft ihm dabei selbständig zu handeln und seine Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen zu artikulieren.

Neugier, Mut und Entdeckerlust sind ebenso bedeutsam wie kreatives Handeln im Alltag.

Die pädagogischen Fachkräfte stehen Ihrem Kind dabei beobachtend, beratend und helfend zur Seite. Sie begleiten und beobachten Ihr Kind intensiv und erkennen so Entwicklungsschritte, Interessen und im Besonderen die persönlichen Stärken und Fähigkeiten.

“Das Thema“ Ihres Kindes, seine Interessen können so aufgegriffen und weiterentwickelt werden. Somit kann sein Lernen individuell und an seiner Entwicklung orientiert optimal gestaltet werden. Damit hat Ihr Kind die Chance, sich in der Gemeinschaft wohlzufühlen, sich nützlich zu machen und wirksam zu sein.