Kinder von 4–5 Jahren

soziales Spiel

Eine interessante, oftmals unterschätzte Entwicklungsphase findet bei ihrem Kind im Alter von 4–5 Jahren statt.

Ihr Kind hat sich im Kindergarten eingelebt, Gleichaltrige werden in diesem Alter immer wichtiger. Es bilden sich feste Freundschaften, die Kinder lösen sich von den Erwachsenen und sind nun in der Lage sich und ihre Gruppe zu organisieren und soziale Rollen innerhalb dieser Gruppe auszubilden.
Dazu trägt die Weiterentwicklung der sprachlichen Kompetenz bei. Nun sind wirkliche Gespräche möglich.

Kinder 4-5

Langeweile ist für Vier- und Fünfjährige in unserem Haus unbekannt. Sie sind normalerweise immer beschäftigt und in Bewegung. Das Rollenspiel ist ausschlaggebend für diese Entwicklungsphase — unsere Räume sind so eingerichtet, dass dieses Rollenspiel jederzeit möglich ist.
Mittlere AltersgruppeIn dieser Phase ist es wichtig, dass die Erzieherinnen beobachtend an der Seite ihres Kindes sind. Diese Beobachtungen zeigen deutlich die Entwicklungsschritte ihres Kindes, denn nirgendwo ist das Kind so frei, wie in seinem intensiven und unbeeinflussten Rollenspiel.
„Herausfinden, was die Kinder begeistert und interessiert, um dann ‚ihr Thema‘ mit ihnen spielerisch zu erarbeiten.“

So findet Lernen bei den vier- und fünfjährigen Kindern statt.

Besonders aufnahmefähig sind vier- und fünfjährige für die mathematische Frühförderung. Deshalb ist dieser Bereich im Konstruktionszimmer eingerichtet und für die Kinder jederzeit durchführbar.

soziales Spiel

Um Zeit für die Förderung ihres Kindes zu gewinnen, findet die „Neue Einschulungsuntersuchung“ des Gesundheitsamtes Heidelberg im vorletzten Kindergartenjahr, in Zusammenarbeit mit ihnen als Eltern, uns Erzieherinnen, der medizinischen Assistentin und dem Arzt des Gesundheitsamtes Heidelberg in unserem Hause statt.