Eingewöhnungsphase

Vor dem ersten Kindergartentag laden wir Sie mit Ihrem Kind zu einem Einführungsgespräch ein. Dabei möchten wir uns mit Ihnen über die frühkindliche Entwicklung Ihres Kindes austauschen und organisatorische Dinge des Kindergartenalltags besprechen. Auf Wunsch der Eltern besteht die Möglichkeit, das Kind einen Monat bevor es 3 Jahre alt wird, in den Kindergarten zu bringen, um die Eingewöhnungszeit so behutsam wie möglich zu gestalten.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihr Kind beim Eintritt in den Kindergarten zu begleiten, das heißt, Sie können die erste Zeit gemeinsam mit Ihrem Kind bei uns verbringen. Individuell wird die Eingewöhnungsphase mit Ihnen abgesprochen. In dieser Zeit lernt Ihr Kind seine Besprechungserzieherin kennen und gewinnt die Sicherheit, nach dieser Phase allein im Kindergarten zu bleiben.

Durch einen liebevollen Umgang mit Ihrem Kind schaffen wir eine Atmosphäre des Vertrauens. So können auch eventuell vorhandene Trennungsängste überwunden werden. In den ersten Wochen machen wir Ihr Kind mit den anderen Kindern und Erzieherinnen, den verschiedenen Räumlichkeiten und den darin befindlichen Spielmaterialien und unseren Regeln vertraut.

Wir begleiten Ihr Kind durch den Tagesablauf und geben Hilfestellung beim Essen gehen, der Toilettenbenutzung, sowie beim An- und Ausziehen und anderen Tätigkeiten, wie z.B. dem Umgang mit der Schere, wenn Ihr Kind mit der Schere noch keine Erfahrungen machen konnte. Wenn Ihr Kind beim Eintritt in den Kindergarten noch Windeln braucht, geben wir ihm die Zeit sauber zu werden.

Wir geben Ihrem Kind den nötigen Freiraum, d. h., jedes Kind bekommt seine notwendige Zeit zum Einleben. Nach den ersten Wochen laden wir Sie zu einem Eltergespräch ein, um Ihnen von den ersten Schritten Ihres Kindes bei uns im Kindergarten zu berichten.